Menü

Waldbrandgefahr

Wiederum große Waldbrandgefahr in Osttirol - Verordnung

csm_Waldbrand_-_c__BFV_LZ_f506859af6
Kaum Niederschläge in den vergangenen Wochen und keine Schneedecke im Wald und auf den Feldern haben in Osttirol so wie zum letztjährigen Jahreswechsel auch heuer wieder die Gefahr von Waldbränden erheblich ansteigen lassen. Der Waldboden, Streu und Reisig sind derzeit stark ausgetrocknet. Jederzeit kann daher durch abgefeuerte Raketen und Feuerwerkskörper ein Feuer entfacht werden. Bezirksfeuerwehrinspektor Franz Brunner appelliert: „Die Brandgefahr auf Feldern und im Wald ist sehr groß. Deshalb ist jetzt besondere Vorsicht geboten. Es wird dringend angeraten, keine Raketen abzuschießen und im Freien kein Feuer zu entzünden."
Aufgrund der extrem großen Waldbrandgefahr hat die Bezirkshauptmannschaft Lienz eine Verordnung erlassen, die das Entzünden von Feuer im Wald und in dessen Gefährdungsbereich bis zur Entspannung der Situation gänzlich verbietet. Das Verbot umfasst auch das Entzünden und Abfeuern von pyrotechnischen Gegenständen (Raketen, Knallkörper und Ähnliches) im Gefährdungsbereich des Waldes.
„Solange es nicht genügend Niederschläge gibt müssen wir besonders vorsichtig sein. Deshalb hat die BH Lienz die Verordnung zur Verhinderung von Waldbränden erlassen. Wichtig ist, dass sich Einheimische und Gäste der Gefahr bewusst sind und dementsprechend vorsichtig im Freien mit Feuer und Raketen umgehen“ meint Bezirkshauptfrau Dr. Reisner.
Gemeinde Nikolsdorf A-9782 Nikolsdorf 17 +43 (0)4858 8210

Gemeinde Nikolsdorf A-9782 Nikolsdorf 17 +43 (0)4858 8210 gemeinde@nikolsdorf.at