Menü

Schulgeschichte

Das Schulwesen in Nikolsdorf begann um die Mitte des 18. Jahrhunderts. Die ersten Lehrer waren schriftkundige Bauern. Von 1803 bis 1848 versahen der Mesnersohn Josef Konrad und von 1844 bis 1896 sein Sohn Mathäus Konrad (4 Jahre als Schulgehilfe bei seinem Vater nach einem achtwöchigen Lehrerkurs in Brixen) den Schuldienst – beide zusammen also beinahe 100 Jahre lang. Im Jahr 1805 wurde das erste Schulhäuschen gebaut. Josef Klocker übernahm als erster geprüfter Lehrer die Schule mit rund 90 Schülern in einer Klasse. Im Jahre 1899 erstellte man ein größeres Schulhaus (heute Mietwohnhaus) und 1912 daneben ein zweites Schulhaus (1978 abgetragen).

Die Volksschule war von 1905 bis 1945 zweiklassig, bis 1964 dreiklassig und bis 1994 vierklassig; dann 1 Jahr dreiklassig und seit 1995/96 nur mehr zweiklassig.

Am Lindsberg gab es eine eigene Volksschule.

Seit 1826 wurde in Bauernhäusern, von 1904 bis 1969 in einem kleinen Schulhaus
(1974 abgetragen) unterrichtet.

Schulhaus Nikolsdorf 1966

LEADER-Projekt Machbarkeitsanalyse für die Erholungs- und Freizeitinfrastruktur Nikolsdorf

Ziel des gegenständlichen Projekts ist die Erarbeitung eines schlüssigen, nachhaltig leistbaren inhaltlichen und finanziellen Konzepts für die Investition in authentische Freizeitinfrastruktur in der Gemeinde, um dadurch ein touristisches Angebot mit Alleinstellungsmerkmal im Osttiroler und Oberkärntner Raum zu schaffen, welches gleichzeitig das Potential hat, für eine „Dorfbelebung“ zu wirken und Nikolsdorf als Wohnstandort aufzuwerten. Das Konzept wird als Leader Projekt mit Unterstützung von Bund, Land und EU umgesetzt. Nähere Informationen finden Sie hier.

Logoleiste
Gemeinde Nikolsdorf A-9782 Nikolsdorf 17 +43 (0)4858 8210

Gemeinde Nikolsdorf A-9782 Nikolsdorf 17 +43 (0)4858 8210 gemeinde@nikolsdorf.at