Menü

Geschichte

Gründungsmitglieder
Gründungsmitglieder
Die Freiwillige Feuerwehr Nikolsdorf wurde am 1. November 1887 gegründet. Sie zählt somit zu den ältesten Wehren im Bezirk Lienz. Ihre Gründungsmitglieder waren Melchior Mair (erster Kommandant), Paul Mair und Michael Roßbacher. Die schriftlichen Aufzeichnungen über Gründung und Begleitumstände - Schwierigkeiten bei der Beschaffung der notwendigen Ausrüstung, Mitgliederstand, Einsätze u.a.m. - sind sehr mangelhaft überliefert bzw. in den Kriegsjahren zum Teil verlorengegangen.
Kolbenpumpe sw
Handkolbenpumpe
Im Jahre 1900 wurde eine Handdruckspritze angekauft und zwei Jahre später das erste nicht mehr in Verwendung stehende Geräte-Feuerwehrhaus erbaut. Beim Bau der Hochdruckwasserleitung im Jahre 1906 wurden die ersten Hydranten mitaufgestellt. Im Jahre 1934 wurde eine Freistandleiter angekauft.
Mannschaftsfoto Spritzenhaus alt
Mannschaftsfoto vor dem Spritzenhaus
Mitten im Zweiten Weltkrieg (1941) wurde die Feuerwehr mit der ersten Motorspritze ausgerüstet und 1949 mit dem Ankauf eines englischen Gebrauchtfahrzeuges die sicher notwendige Motorisierung der Mannschaft eingeleitet. Gleichzeitig wurde in Nikolsdorf eine Alarmsirene montiert und in Betrieb genommen.
Mannschaftsfoto vor Gasthof Stern
Mannschaftsfoto vor Gasthof Stern
1956 konnte die Wehr das Gerätehaus im Erdgeschoß des Raiffeisenbaues beziehen und zugleich einen Geräteanhänger erwerben.Der fortschreitenden Motorisierung und Technisierung und dem immer größer werdenden Aufgabenbereich musste schließlich auch die Feuerwehr Rechnung tragen. So wurde im Jahre 1962 eine moderne Motorspritze "Automatik 75" von der Fa. Rosenbauer und ein Löschfahrzeug der Type "Unimog Allrad" angekauft. In den Ortsteilen Lengberg und Nörsach schuf man für die dort wohnhaften Feuerwehrmänner die Voraussetzungen, im Notfall schnell Hilfe bringen zu können.
Ford Transit
Ford Transit Lengberg
So wurden in den Jahren 1965 in Lengberg und 1967 in Nörsach je ein Gerätehaus erbaut. Die Löschgruppe Lengberg erhielt gleichzeitig ein Fahrzeug "Ford Transit" mit der Motorspritze "RK40", die Löschgruppe Nörsach einen modernen Gerätehandwagen. Beide Ortsteile wurden mit Sirenen ausgestattet. Unter der Führung des Kommandanten Draxl Ferdinand wurde im Jahre 1982 das mittlerweile ausgemusterte "KLF-VW-LT 35" angeschafft. Weiters konnte das im Zuge der Errichtung eines Mehrzweckgebäudes geschaffene Gerätehaus im Jahre 1995 bezogen werden.
TLF Mercedes
Zeitgleich wurde die Anschaffung eines Tanklöschfahrzeuges "TLF 1500 Mercedes 814 D" getätigt. Dies ist vor allem dem Verdienst von Kommandant Ferdinand Draxl zuzuschreiben. Er führte die Wehr bis 1997 und die Feuerwehren im Bezirk Lienz als Bezirksfeuerwehrkommandant von 1988 bis 2006.
PB110003
Im Jahr 1997 wurde Korber Josef zum Kommandanten gewählt. In seiner umsichtigen Art führte er die Feuerwehr in das neue Jahrtausend. In seiner Amtszeit konnte das KLF Mercedes Sprinter sowie eine neue Tragkraftspritze FOX angeschafft werden.
Iveco 2010
LAST Iveco Daily 4 x 4
Seit 2007 steht Kommandant und Abschnittskommandant des Lienzer Talbodens Draxl Harald der Feuerwehr Nikolsdorf vor. Unter seinem Kommando steht auch die Mannschaft der Flughelfer, deren Stützpunkt und Gerätschaften der Feuerwehr Nikolsdorf zugeordnet sind. Im Jahr 2011 wurde ein LAST Iveco Daily 4x4 angeschafft, der aufgrund eines Wechselladesystems als KLF und auch Transportfahrzeug für die Flughelfergerätschaften dient.
Abholung des MTFA VW-T4 der Feuerwehr Lieboch Jänner 16 (14)
Im Jahr 2016 konnte der Fuhrpark um ein weiters Fahrzeug erweitert werden. Von der Feuerwehr Lieboch Steiermark wurde ein gebrauchtes "MTF-A VW Syncro" angekauft und versieht seither den Dienst bei der hiesigen Wehr.
Gerätehaus Nikolsdorf 2012
Das Gerätehaus der Freiwilligen Feuerwehr Nikolsdorf
Gerätehaus Nikolsdorf 2012
Gerätehaus Nikolsdorf

LEADER-Projekt Machbarkeitsanalyse für die Erholungs- und Freizeitinfrastruktur Nikolsdorf

Ziel des gegenständlichen Projekts ist die Erarbeitung eines schlüssigen, nachhaltig leistbaren inhaltlichen und finanziellen Konzepts für die Investition in authentische Freizeitinfrastruktur in der Gemeinde, um dadurch ein touristisches Angebot mit Alleinstellungsmerkmal im Osttiroler und Oberkärntner Raum zu schaffen, welches gleichzeitig das Potential hat, für eine „Dorfbelebung“ zu wirken und Nikolsdorf als Wohnstandort aufzuwerten. Das Konzept wird als Leader Projekt mit Unterstützung von Bund, Land und EU umgesetzt. Nähere Informationen finden Sie hier.

Logoleiste
Gemeinde Nikolsdorf A-9782 Nikolsdorf 17 +43 (0)4858 8210

Gemeinde Nikolsdorf A-9782 Nikolsdorf 17 +43 (0)4858 8210 gemeinde@nikolsdorf.at