Menü

Kampf dem Feuerbrand

Seuche bedroht Obst-, Zier- und Wildgehölze

Die Pflanzenkrankheit Feuerbrand ist jetzt auch in unserer Gemeinde aufgetreten. Feuerbrand ist eine hochinfektiöse und schwer zu bekämpfende Bakterienkrankheit verschiedener Obst-, Zier- und Wildgehölze. Befallen werden können u.a. Apfel, Birne, Quitte sowie deren Zierformen, Rot- und Weißdorn, Cotoneaster (Zwerg­mispelarten), Feuerdorn und Eberesche.

Bei Befall mit Feuerbrand zeigen sich folgende Symptome:

befallene Blüten und Blätter beginnen zu welken, welkende Blätter zunächst fahlgrün, Hauptadern auffallend dunkel gefärbt
Blüten und Blätter verfärben sich in der Folge braun bis schwarz
hakenförmig nach unten verbogene Triebspitzen
teilweise Austritt von weißlichem bis gelbem Bakterienschleim
Wichtig: Die Grundeigentümer und sonstigen Berechtigten sind laut Tiroler Pflanzenschutzgesetz verpflichtet, befallene oder verdächtige Pflanzen bei der Gemeinde anzuzeigen. Bei Verdacht auf Feuerbrand wird daher dringend er­sucht, sich an den zuständigen Feuerbrandbeauftragten der Gemeinde, Herrn Florian Korber (Tel. 0650/9782105) oder an die Gemeinde (Tel. 8210-0) zu wenden. Der Feuerbrandbeauftragte wird im Zuge dieser Meldung die verdäch­tigen Pflanzen begutachten und falls erforderlich weitere Schritte einleiten.

Die Bekämpfung (Entfernung und Verbrennung befallener Pflanzen bzw. Pflanzen­teile) muss von speziell geschulten Personen unter strengen hygienischen Bedingun­gen durchgeführt werden. Bitte keinesfalls selbst verdächtige Triebe entfernen oder befallene Bäume umschneiden! Bei der Beseitigung des befallenen Materials muss äußerste Vorsicht angewendet werden, um weitere mögliche Infektionen zu vermei­den.

Verweigert ein Grundeigentümer oder Besitzer die angeordneten Maßnahmen oder verhindert er sie, so hat die Gemeinde Anzeige bei der Bezirkshauptmannschaft zu erstatten.

Abschließend wird bemerkt, dass im Zuge notwendiger Bekämpfungsmaßnahmen den Grundeigentümern keinerlei Kosten entstehen. Die Gemeinde trägt sämtliche Kosten für die Entfernung befallener Pflanzen.

Mit freundlichem Gruß
Der Bürgermeister

Georg Rainer

Infektion über die Blüte
Infektion über die Blüte
Typiche peitschenförmige Krümmung von befallenen Trieben
Typiche peitschenförmige Krümmung von befallenen Trieben

LEADER-Projekt Machbarkeitsanalyse für die Erholungs- und Freizeitinfrastruktur Nikolsdorf

Ziel des gegenständlichen Projekts ist die Erarbeitung eines schlüssigen, nachhaltig leistbaren inhaltlichen und finanziellen Konzepts für die Investition in authentische Freizeitinfrastruktur in der Gemeinde, um dadurch ein touristisches Angebot mit Alleinstellungsmerkmal im Osttiroler und Oberkärntner Raum zu schaffen, welches gleichzeitig das Potential hat, für eine „Dorfbelebung“ zu wirken und Nikolsdorf als Wohnstandort aufzuwerten. Das Konzept wird als Leader Projekt mit Unterstützung von Bund, Land und EU umgesetzt. Nähere Informationen finden Sie hier.

Logoleiste
Gemeinde Nikolsdorf A-9782 Nikolsdorf 17 +43 (0)4858 8210

Gemeinde Nikolsdorf A-9782 Nikolsdorf 17 +43 (0)4858 8210 gemeinde@nikolsdorf.at